Honeymoon – Honigmond

Spannender Artikel über den Honeymoon im:
FR7 – Magazin vom 17.11.2019

Honeymoon – Honigmond: So wird in der Astronomie der Vollmond im Juni bezeichnet, der aufgrund der speziellen Erdachsenneigung und der Nähe zur Sonne bei klarem Wetter satt gelb leuchtet.
Erste Erwähnung findet der Begriff in der “Glossographia” von Thomas Blunt
aus dem Jahr 1656. Darin erklärt er: “Married persons that love well at first, and decline in affection afterwards: it is honey now, but will change as the moon”

FR7 – Magazin vom 17.11.2019, Seite 5
Honigmoon in all seiner Pracht.
Photo by chuttersnap on Unsplash

In der Wikipedia steht im Artikel Flitterwochen:

Entsprechend dem englischen Begriff Honeymoon wird Honigmonat und vor allem Honigmond hauptsächlich literarisch gebraucht, was auch alte Bezeichnungen für den Juli sind.

aus: Wikipedia. Die freie Enzyklopädie


Bei Zeiten werde ich dieser Juni-Juli-Ungereimtheit mal auf den Zahn fühlen… Bei Zeiten 😉

neue Referenz im Nearbees-Newsletter

In vielen Kulturen spielt Honig als Bestandteil der Trauungszeremonie eine wichtige Rolle bei Hochzeiten – ein weiteres Zeichen für die romantischen Eigenschaften des süßen Goldes. Bei hinduistischen Hochzeiten wird der Bräutigam vom Brautvater mit einem Getränk aus Joghurt und Honig willkommen geheißen. Ein persisches Brautpaar füttert sich nach der Trauung gegenseitig mit Honig – für den Start in ein süßes Leben.

Quelle: Nearbess-Newsletter, 9.2.2021


Aktualisiert hat Karumpel im Februar 2 n. Covid19